Instagram schwebt zurzeit in Update-Mania. Ein Feature jagt das Nächste. Wir haben die neuesten Updates kurz zusammengefasst, damit ihr nichts Wichtiges verpasst.

Instagram Shopping Pins nun auch in der Schweiz.

Wir haben bereits über die Instagram Shopping Pins berichtet. Unternehmen haben die Möglichkeit, ihre Produkte nun direkt auf ihren Bildern zu verlinken und den Usern ein noch schnelleres Kauferlebnis zu ermöglichen. Nun ist das Feature ENDLICH auch bei uns in der Schweiz angekommen! Es hat eine ganze Weile gedauert, doch ab sofort können auch Schweizer Online Shops ihre Produkte direkt in den Bildern verlinken. WOHO! Wir leben nicht mehr hinter dem Mond!

Explore-Redesign

Auch in dem Explore-Feed wird es einige Änderungen geben. Instagram möchte Usern mit dem Redesign ermöglichen, noch mehr und noch besseren Content zu erleben. Der Feed wird weiterhin personalisiert sein, doch Du hast die Möglichkeit, noch tiefer in einzelnen Kategorien zu graben und so noch tolleren Content zu entdecken. So die Theorie. In der Praxis hat Instagram sich hier ganz stark an Pinterest orientiert. Der Content wird also von nun an in verschiedenen Kategorien gefiltert und somit sortierter aufbereitet. Wir finden die Idee dahinter gut. Denn es passiert immer noch sehr oft, dass uns völlig irrelevanter Content zugespielt wird. Und das NERVT! Deshalb: Daumen hoch von uns.

Emoji-Slider

Umfragen, GIFs und Reactions reichen nicht. Instagram möchte noch mehr Interaktion auf der Plattform. Mit dem neuen Update können User den neuen Emoji-Slider in ihre Story einbinden und so ihren Followern die Möglichkeit geben, Bewertungen abzugeben. Ein Beispiel: Eine Influencerin fragt ihre Follower, wie sie denn ihr neues Outfit finden. Die User können nun den Emoji-Slider bewegen und ihre Meinung somit abgeben. Wenn man ihn nach ganz rechts schiebt, heisst es „YAY“, wenn man ihn eher links lässt, eher „NAY“.

Bisher funktioniert der Slider nur bei den Usern, die bereits das Update installiert haben. User, die nicht ständig updaten, können den Slider zwar sehen, aber noch nichts damit anfangen. Daraus resultiert ein folgenloses Rumgetatsche auf dem Bildschirm. Instagram kündigt an, dass das Update in den nächsten Wochen für alle verfügbar sein wird. Wir finden, es ist ein nettes Feature, schlagen jetzt aber keine Purzelbäume vor lauter Begeisterung. Bewertung von uns: OKAY.

Quelle: Social Media Today

Instagram Stories forever

Normalerweise verschwinden Instagram Stories nach 24 Stunden wieder von der Plattform. Mit den neuen Instastory-Kategorien haben User nun die Möglichkeit, ihre Stories zu sammeln, kategorisieren und aufzubewahren. Im Profil kann man die Story-Kategorien selbstständig anlegen und mit hübschen Titelbildern versehen und benennen. Die Follower können die sortierten Stories so lange sehen, bis sie auf dem Profil gelöscht werden. Für Influencer und Unternehmen ist das ein wahrer Gewinn, schliesslich arbeiten sie manchmal lange und mühevoll an einer Story – ärgerlich, wenn sie nach 24 Stunden wieder verschwindet und man vielleicht nicht genügend Menschen erreicht hat. Unternehmen können so zum Beispiel Dienstleistungen, Arbeiten und Team-Atmosphäre posten und sich optimal auf Instagram präsentieren. Wir finden die Kategorie-Funktion TOP!

Quelle: Instagram

Wir sind uns sicher, dass die nächsten Features schon in den Startlöchern stehen. Mal sehen, welche Updates gut ankommen und welche eher weniger. Habt ihr eine Vermutung?