Seit einiger Zeit gibt es Shopping auf Instagram. Jetzt auch in Deutschland. Warum Unternehmen jubeln und User den alten Zeiten hinterher trauern?

Für den Fall, dass du die letzten Wochen hinterm Mond gelebt hast oder WLAN-freie Ferien genossen hast — das hast du verpasst:
Instagram ermöglicht es Unternehmen mit der Shoppingfunktion, bis zu 5 Produkte auf einem Bild direkt zu verlinken. Der User kommt mit einem Klick auf das Produkt direkt zum Onlineshop und kann das Produkt dort kaufen. MAGISCH.

Shopping auf Instagram ist toll für Unternehmen und ich bin sicher, dass es eine der erfolgreichsten Instagram-Features wird. User werden es lieben, mit nur einem Klick das heiss begehrte Produkt auf dem Influencer-Post kaufen zu können. Ja, ich sehe die Vorteile. Das Verlinkungsprinzip ist an sich ja nichts Neues. Influencer verlinken ja schon lang in Instagram Stories auf ihren Blog oder einen Shop. ABER – Muss das wirklich sein? Ist noch mehr Werbung und noch mehr Produktplatzierung wirklich der richtige Weg für Instagram?

 

Commercial Media

Erinnert ihr euch noch an Instagram im Jahr 2010? Der ursprüngliche Sinn von Social Media war es, mit seinen Freunden und Familien in Kontakt zu sein, tolle Momente festzuhalten und zu verschicken. Reisebilder, Babynews, Hochzeitsfotos, Office-Views. Wo ist das alles hin? Ja, die sozialen Medien müssen sich permanent verändern — schliesslich ist alles schnelllebig und irgendwas muss man ja machen. Aber mit Authentizität hat das alles nicht mehr viel zu tun. Und so langsam geht der soziale Aspekt in den angeblich sozialen Medien den Bach herunter. Branded Content verdrängt echten Content. Snapchat und Facebook haben bereits versöhnliche Versuche gestartet, die User zu besänftigen. Doch Erfolg sieht anders aus. Branded Content überwiegt weiterhin — ganz zum Frust der User.

Unternehmen profitieren von der Schnelligkeit und Einfachheit der Funktion. User werden immer ungeduldiger, die Aufmerksamkeitsspanne geringer. Mit einem Klick eine schicke Jacke kaufen zu können, scheint also die Lösung aller Probleme zu sein. Fürs Erste.

Also liebe Unternehmen: Freut euch, dass ihr eure Produkte verlinken könnt. Ihr seid der wahre Gewinner dieser neuen Funktion.
Liebe Gleichgesinnte: Lasst uns einfach an die guten alten Zeiten zurückdenken, als wir noch Fotos unserer Freunde sahen und nicht eine Werbung nach der anderen. Vielleicht ist es einfach die Veränderung, die wir annehmen müssen. Vielleicht ist es aber auch Zeit, dass die User gehört werden.

Doch stimmt hier noch die Balance? Was meint ihr?